Der Bau der Hütte ist stark mit dem Oberstdorfer Bergführer Johann Baptist Schraudolph und der Mädelegabel verwurzelt. Sie ist die älteste aber kleinste Schutzhütte in den Allgäuer Alpen. Heute wird sie vom ehemaligen Hüttenwirt der Simmshütte, Markus Karlinger, geführt.

Das Waltenbergerhaus an der Mädelegabel.

Schon 1855 führte Johann Baptist Schraudolph Bergbegeisterte auf die Mädelegabel. Doch dieser Aufstieg war immer mit einem Biwakieren vor dem Abstieg verbunden. Das brachte viel Gepäck mit sich. Der Immenstädter Bergsteiger Anton Waltenberger brachte die Initiative ins Rollen und das Waltenberger Haus wurde im September 1875 eröffnet. Auch Johan Baptist Schraudolph nutzte diese Gelegenheit und eröffnete in Einödsbach schließlich eine Gaststube. Allerdings wurde das Haus durch den schlechten Standort neun Jahre später versetzt und neu errichtet. So liegt das Waltenberger Haus unterhalb der Hochfrottspitze und des Bockkarkopfes. Die Lage markiert etwa die Hälfte des Heilbronner Höhenweges zwischen der Rappensee- und Kemptner Hütte. Dadurch wird das Haus als Notabstieg oder gerne für eine Pause und Zwischenübernachtung genutzt.

 

Da das Haus in die Jahre kam, sich mehrere Zentimeter absenkten und weitere Mängel hatte, wurde es 2013 beschlossen, das Gebäude abzureißen. Das geschah 2015 und war aufgrund der Lage ein Kraftakt. Auch sämtliches neues Baumaterial musste mit dem Hubschrauber angeflogen werden, da diese Hütte eine der wenigen ist, die keine Materialseilbahn besitzt. So konnte die Hütte im Juli 2017 wiedereröffnet werden. Das geschah unter der Leitung von Markus Karlinger, der die Hütte seit 2011 betreibt. Sie besitzt nun 42 Betten in Mehrbettzimmer, 28 Matratzenlager und 14 Lager im Winterraum. Von hier aus lässt sich der Heilbronner Weg wunderbar fortsetzen. So sind die Mädelegabel (2.645 m in ca. 2,5 Stunden), der Bockkarkopf (2.608 m in ca. 1,5 Stunden), das Hohe Licht (2.652 m in ca. 2,5 Stunden) und die Trettachspitze (2.595 m in ca. 3 Stunden) recht gut zu erreichen.

 

Infos kurzgefasst:

Höhe: 2084 Meter

Bewirtschaftet: Mitte Juni bis Anfang / Mitte Oktober

Tourismusinformation: Kurverwaltung Oberstdorf

Nachbarhütten: Rappenseehütte, Kemptner Hütte

Gipfel: Bockkarkopf, Mädelegabel, Hohes Licht, Trettachspitze (Klettertour), Hochfrottspitze (2.649 m; Klettertour)

Buchen Edmund-Probst-Haus