Die Enzianhütte – von Wellness in den Bergen über hausgemachte regionale Küche bis hin zu einem einfachen Schlafplatz bietet die Hütte in 1804 m alles, was die Herzen von Wanderern höherschlagen lässt.

1937 wurde die Hütte von Max Schwegle erworben. Sie wurde in Handarbeit von einem landwirtschaftlichen Betrieb zu einer Unterkunft für Wanderer mit damals 80 Schlaflagern umgebaut und wird nun schon in dritter Generation geführt. Heute laden über 120 Plätze in Zimmern und Matratzenlagern zum Übernachten ein.

Nach einem anstrengenden Aufstieg zur Enzianhütte könnt ihr oben angekommen die frisch zubereiteten kulinarischen Spezialitäten der Region genießen. Die urigen und gemütlichen Stuben laden zum Verweilen und Feiern ein. Auf der Wohlfühlterrasse „Jägerwinkel“ könnt ihr euch erholen, gerne auch mit einem „Gipfelstürmer“ (dunkles Weizen) aus der hauseigenen Minibrauerei.

Für komplette Entspannung sorgt der 80 qm große Wellnessbereich – hier könnt Ihr bei einer wohltuenden Massage , beim Schwitzen in der Sauna oder beim Relaxen im Wirlpool neue Kraft tanken.

Die Enzianhütte kann ab dem Fellhornparkplatz nur zu Fuß in ca. 3,5 Stunden erreicht werden –  in Richtung Birgsau – Einödsbach. Ab dem Gasthof „Einödsbach“ geht es in Richtung Petersalp/ Enzianhütte/ Rappenseehütte weiter. Im unteren Teil des Weges quert ihr einen Wasserfall, danach verläuft der Weg serpentinenartig am Berg entlang. Der Anstieg ist steil und man erklimmt in ca. 1,5 Stunden 700 Höhenmeter, bis man auf der Enzianhütte ankommt.