Monat: Februar 2018

Waltenbergerhaus

Die älteste Alpenvereinshütte in den Allgäuer Alpen –  das war das Waltenberger Haus, welches 1875 errichtete wurde. Nach 140 Jahren Dienst wurde es dann abgerissen und im Juni letzten Jahres konnte die Eröffnung des neuen Waltenberger Hauses gefeiert.

Heute erstrahlt unterhalb der Mädelegabel auf 2084m eines der modernsten alpinen Schutzhäuser im deutschen Alpenraum, ausgestattet mit 28 Matratzenlagerplätze und 42 Zimmerbetten.

Beim Neubau gab es eine Besonderheit: Das die Hütte über keinen Versorgungslift erreichbar ist, musste das gesamte Baumaterial per Hubschrauber angeleifert werden – in mehr als 2.500 Flügen

Was beim Alten bleibt, ist der Hüttenwirt: Schon seit 2011 wird das Waltenberger Haus von Markus Karlinger und seinem Team bewirtschaftet. Hier wird besonderen Wert auf regionale Küche gelegt. Dabei kommt jeder auf seine Kosten: Das Team bietet neben einem leckeren Frühstücksbuffet auch Halbpension und sogar à la carte Gerichte an.

Damit gut gestärkt kann die weitere Wanderung, z.B. über den Heilbronner Höhenweg weitergehen!

Anfahrt und Aufstieg:

Entweder mit der Bahn bis Oberstdorf und dann weiter mit der Buslinie 9762 in Richtung Birgsau, Ausstieg an der Endstation Alpe Eschbach.

Oder mit dem Auto bis zum Wanderparkplatz gegenüber der Fellhornbahn, wo das Auto abgestellt werden kann.

Von dort aus geht es über den Weiler Einödsbach – den südlichsten bewohnten Ort Deutschlands – in ca. 4 Stunden bergauf.

Gipfelwanderungen:

  • Bockkarkopf (2608 m), Gehzeit: 1½ Stunden
  • Mädelegabel (2645 m), Gehzeit: 2½ Stunden
  • Hohes Licht (2652 m), Gehzeit: 2½ Stunden
  • Trettachspitze (2595 m), Gehzeit: 3 Stunden

Allgemeine Infos über die Hütte:

Nachbarhütten:

Kemptner Hütte, Gehzeit: 3½ Stunden

Rappenseehütte, Gehzeit: 4 Stunde

Öffnungszeiten:

Voraussichtlich vom 09.06.2018 bis 11.10.2018

Buchen Edmund-Probst-Haus

Edmund-Probst-Haus

Das Edmund-Probst-Haus wird durch Matthias Geiger und Ivanka Bader gepachtet und betreut.

Sie bieten täglich frische Speisen aus heimischer Erzeugung an.
Ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan, jeder kommt auf seine Kosten.

 

Die Hütte befindet sich auf einer Höhe von 1932m, wurde 1880 als Schutzhütte erbaut und liegt in den Allgäuer Alpen.
Das zwischen Oberstdorf und dem Nebelhorn Gipfel gelegene Haus schenkt euch ein unglaubliches Panorama und unvergessliche Sonnenuntergänge.

Ob allein, mit Freunden, mit Gruppen oder Vereinen, als Schulklasse oder Familienfreizeit auf dem Edmund-Probst-Haus findet jeder einen gemütlichen Platz.

Das Edmund-Probst-Haus bietet jeden Tag ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.
Bereits am frühen Morgen können Gäste heimische Speisen von der Speisekarte bestellen, die ab 15 Uhr mit Kuchen abgerundet werden können. Diese werden von dem Hüttenteam täglich frisch gebacken.

Die Hütte bietet acht 4-Bettzimmer sowie kleine und große Matratzenlager

Hunde:

Hunde sind leider nur dann erlaubt, wenn ein ganzes Zimmer oder Lager von einer Partei belegt wird. Alternativ kann man im Sommer mit seinem Vierbeiner im Notlager übernachten. Hierfür stellt die Hütte Isomatten, Decken und Kissen bereit.

Gipfelwanderungen:

Nebelhorn (2224 m), Gehzeit: 1 Stunde
Großer Daumen (2280 m) Gehzeit 4 Stunden

Touren

Rubihorn

Nachbarhütten

Prinz-Luitpold-Haus (1846 m) Gehzeit: 3½–4 Stunden

Kemptner Hütte (1844 m) Gehzeit: 10 Stunden

Anreise

Anreise Obersdorf

Allgemeine Infos über die Hütte

Nachbarhütten:                                      Voraussichtliche Öffnungszeiten
Kemptner Hütte                                            08.06.2018 – 04.10.2018
Prinz-Luitpold Haus

Buchen Edmund-Probst-Haus

Ansbacher Hütte

Die Ansbacher Hütte wird durch die Wirtsleute Cornelia Nöbl & Markus Falch geführt.

Bei den Wirten haben vor allem heimische Produkte aus dem Lechtal und Umgebung die höchste Bedeutung.

Die Hütte befindet sich auf einer Höhe von 2376m und liegt in den Lechtaler Alpen.

Die Ansbacher Hütte wurde am 22. Juli 1906 gebaut und eingeweiht. Über die Jahre hinweg wurde die Hütte stets erweitert. Bereits 1997 wurde die diese mit einer effektiven Abwasserreinigungsanlage ausgestattet. Am 8. und 9. Juli wurde das 100-jährige Bestehen gefeiert.

Die bei der Stromgewinnung erzeugte Wärme dient in erster Linie zur Warmwasseraufbereitung. Durch diese Maßnahme, kann eine warme Dusche auf der Ansbacher Hütte gewährleistet werden.

Hunde:

Nach vorheriger Absprache mit der Ansbacher Hütte, sind Übernachtungen mit Hunden möglich.

Gepäcktransport:

Auch ein Rucksacktransport vom Tal ist möglich. Bitte wenden Sie sich jedoch zuvor an die Hüttenwirte.

Gipfelwanderungen:

  • Stierkopf (2589m) Gehzeit: 30min
  • Samspitze (2624m) Gehzeit 45min
  • Vorderseespitze (2889m) Gehzeit 3h
  • Feuerspitze (2852m) Gehzeit 3h
  • Wetterspitze (2895m) Gehzeit 4h
  • Freispitze (2884m) Gehzeit 5h

E5 VARIANTE 

Ausweichroute von Holzgau nach Zams

Höhenwege

Lechtaler Höhenweg

Augsburger Höhenweg

Europäischer Fernwanderweg (E4 – Alpin)

Weitwanderweg (601)

Adlerweg

Allgemeine Infos über die Hütte

Nachbarhütten:                                      Voraussichtliche Öffnungszeiten
Kemptner Hütte                                            23.06.2018 – 23.09.2018
Augsburger Hütte
Kaiserjochhaus
Frederic Simms Hütte
Memminger Hütte
Fritzhütte

Buchen Ansbacher Hütte

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén