Monat: Januar 2018

Memminger Hütte

Die Memminger Hütte wird durch die Wirtsleute Andi (Hüttenwirt) und Kati (Tochter/Hüttenwirtin) geführt.

Für Speisen verwenden sie fast ausschließlich regionale Produkte und am Nachmittag wird hausgemachter Kuchen serviert.

Hüttenwirt AndiHüttenwirtin Kati

 

Die Hütte befindet sich auf einer Höhe von 2242m und liegt in den Lechtaler Alpen.

Als Anlaufstelle der bekannten Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran ist die Memminger Hütte für jeden Wanderer ein Begriff. Auch dient dies als wichtiger Knotenpunkt für den Adlerweg, welcher nicht weit von der Hütte entfernt ist und eine beliebte Wanderroute vieler Bergsteiger darstellt.

Hunde:

Nach der Verordnung des Alpenvereins sind Hunde in Alpenvereinshütten verboten. Da die Memminger Hütte keine separaten Räumlichkeiten zur Unterbringung von Wanderern mit Hund besitzt, müssen die tierischen Begleiter aus hygienischen und Sicherheitsgründen draußen schlafen.

Rucksacktransport:

 Zwischen 12 – 16 Uhr können Rucksäcke gegen Gebühr (5 €) mit der Materialseilbahn zur Hütte transportiert werden. Bitte ZUERST mit dem Telefon an der Seilbahn zur Memminger Hütte durchrufen!

Handyempfang und WLan:

Auf der Hütte direkt gibt es keinen Handyempfang. Das Telefonieren mit Handy ist jedoch von dem Hausberg (Seekogel) möglich. Die Laufzeit dorthin beträgt ca. 20  Minuten.
WLan ist auf der Hütte nicht vorhanden!


Wanderrouten:

Fernwanderweg E5

Adlerweg

Lechtaler Höhenweg

 

Anfahrt:

Von Reutte kommend Richtung Lechtal bis Bach.

Von Steeg kommend Richtung Reutte bis Bach.

Mit dem Zug bis Hauptbahnhof Reutte, dann Busverbindung ins Lechtal nach Bach

Aufstieg:

Von Bach aus auf dem E5/632 durchs Madau- und Parseiertal zur Talstation der Materialseilbahn (ca. 1440 m, 10 km, 2-3 Std).

Von Bach aus beträgt die Wanderzeit zur Hütte etwa 5-6 Stunden.

Allgemeine Infos über die Hütte

Nachbarhütten:                                      Voraussichtliche Öffnungszeiten
Augsburger Hütte                                         09.06.2018 – 27.09.2018
Ansbacher Hütte
Württemberger Haus
Hanauer Hütte

Buchen Memminger Hütte

Memminger Hütte Bettenlager

Prinz-Luitpold Haus

Das Prinz-Luitpold Haus wird durch die Familie Adam gepachtet und betreut.

Sie bieten täglich frische Speisen aus heimischer Erzeugung an.
Ob mit Fleisch oder auch vegetarisch, es ist für jeden was dabei.

Die Hütte liegt über dem Tal des Sperrbachs in den Allgäuer Alpen. Mit 280 Schlafplätzen zählt das Prinz-Luitpoldhaus zu den größten Schutzhütten in der Allgäuer Alpenregion.
Die Hütte wurde 1880 gebaut und erhielt Ihren Namen vom bayrischen Prinzen Luitpold. Sie befindet sich auf einer Höhe von 1846m.

Touren:

Glasfelderkopf (2270m) 1h

Kreuzkopf (2287 m)

Schneck (2286 m) 4h

Wiedemer Kopf (2166 m) 1-2h

Wissenswertes:

Hunde werden auf Grund von schlechten Erfahrungen auf dem Prinz Luitpold Haus unter keinen Umständen aufgenommen!

Der Verzehr von mitgebrachten oder auf der Hütte gekauften Speisen ist in den Schlafräumen nicht gestattet!

Die Hütte ist ein Teil der Initiative „So schmecken die Berge“.
Was haben Sie als Hüttengast davon?

  • Gesunde, hochwertige, schmackhafte Speisen
  • Regionale Produkte, regionale Spezialitäten
  • Saisonal wechselnder Speiseplan

Erreichbar von:

Bad Hindelang, Hinterstein

Allgemeine Infos über die Hütte

Nachbarhütten:                                      Voraussichtliche Öffnungszeiten
Kemptner Hütte                                            01.06.2018 – 10.10.2018
Landsberger Hütte
Willersalpe
Edmund-Probst-Haus
Oytalhaus
Giebelhaus

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén